Wanderweg am Biotop

Baumpflanzaktion

Feldweg in Richtung Heuchelheim

Feldweg in Richtung Beindersheim

Aktuelles

Pressebericht der Stadtwerke vom 22.04.2022

Großniedesheim:
Weiterer Wasserrohrbruch in der Hauptstraße


Zwei Brüche an einer Wasserleitung in Großniedesheim hat es in den vergangenen Wochen bereits gegeben am Morgen des 22. April kam eine dritte Leckage ganz in der Nähe der vorangegangenen Bruchstelle in der Hauptstraße hinzu. In der Folge musste die Wasserversorgung von 11 Gebäuden im Abschnitt Heuchelheimer Straße/Heppenheimer Straße unterbrochen werden. Mit der Freilegung und Behebung der Schadensstelle wurde unmittelbar begonnen, sodass die betroffenen Haushalte bis zum Nachmittag wieder mit Trinkwasser versorgt sein sollten. Weitere Straßensperrungen sind nicht erforderlich.


Die Instandsetzungsmaßnahmen als Reaktion auf die ersten Rohrbrüche laufen wie geplant weiter.

Pressebericht der Stadtwerke Frankenthal vom 12.04.2022

Wasserrohrbruch Großniedesheim: Weitere Maßnahmen

Aufgrund der zwei Wasserrohrbrüche in den vergangenen Wochen in Großniedesheim stehen die Stadtwerke bereits in stetiger Abstimmung mit den Behörden und dem Ortsbürgermeister Michael Walther, um die weiteren Maßnahmen zu besprechen.
Es wurde bereits im ersten Abschnitt im Bereich der Kreuzung Hauptstraße und Beindersheimer Straße und Hauptstraße und Heuchelheimer Straße mit der Auswechslung der Wasserhauptleitung begonnen. Wie bereits mitgeteilt wird diese Maßnahme bis voraussichtlich Anfang Juni andauern. Nach Fertigstellung kann die Ortsdurchfahrt Richtung Heuchelheim, Heßheim und Beindersheim freigegeben werden. Parallel laufen die Arbeiten im Abschnitt Hauptstraße bis hin zur Heppenheimer Straße an. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden voraussichtlich bis Mitte August andauern. Bis zu diesem Zeitpunkt wird dieser Teilabschnitt der Hauptstraße gesperrt bleiben müssen. Nach Fertigstellung dieser Abschnitte und der Freigabe der gesamten Ortsdurchfahrt ist der Austausch der Wasserhauptleitung in der Heppenheimer Straße bis zum Wasserturm angedacht. Hierzu stehen die Stadtwerke bereits im Austausch mit Ortsbürgermeister Michael Walther. Über die genauen Maßnahmen und den Zeitplan werden wir rechtzeitig informieren.

So sehen die geborstenen Rohre aus. Es handelt sich um Gußrohr, 250 mm, verbaut 1930. Aber nicht das Alter ist das Problem, sondern die Belastung der Straße durch den Schwerlastverkehr!

Bisherige Schadenshöhe ca. 600.000 €, zuzüglich der Kosten für vorsorglichen Austausch der Leitungen in der Heppenheimer Str. und Beindersheimer Str.

Aktuelle Veranstaltungen: